Hirnleistungstraining (HLT) (30 Minuten)

Ein ergotherapeutisches Hirnleistungstraining dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der neuropsychologischen Hirnfunktionen, insbesondere der kognitiven Störungen und der hieraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

  

Indikationen

 

Funktionsstörungen/Schädigungen von Funktionen wie

  • Aufmerksamkeit
  • Konzentration
  • Ausdauer
  • Merkfähigkeit
  • Gedächtnis
  • Reaktion
  • Handlungsplanung/Problemlösung einschließlich Praxie
  • Gesichtsfeld mit oder ohne Neglect

 

Fähigkeitsstörungen

  • der Selbstversorgung
  • der Alltagsbewältigung/ berufliche Teilnahme
  • der Kognition (Geistige Funktionen)
  • im Verhalten

 

Therapeutische Wirkungen

Wiederherstellung und Verbesserung der kognitiven (geistigen) Funktionen wie

  • selektive und geteilte Aufmerksamkeit, Vigilanz (Wachheit)
  • Konzentration
  • Merkfähigkeit, Kurz- und Langzeitgedächtnis, Merkspanne
  • Orientierung zu Ort, Raum, Zeit, Person
  • Reaktionstempo, -zeit und -geschwindigkeit
  • sprachlogisches und numerisches Verständnis
  • visuelle und auditive Wahrnehmung, Wahrnehmungsgeschwindigkeit

 

Therapeutische Ziele

  • Verbesserung und Erhalt der Selbstversorgung/ Alltagsbewältigung
  • Entwicklung und Verbesserung des situationsgerechten Verhaltens und der zwischenmenschlichen Beziehungen
  • Entwicklung und Verbesserung der Realitätsbezogenheit
  • Entwicklung und Verbesserung von Problemlösungsstrategien
  • Entwicklung und Verbesserung von Handlungsplanung
  • Erlangen der Grundarbeitsfertigkeiten

 

Leistungen

  • Hirnleistungstraining mit Realitäts- und Biographiebezug
  • Hirnleistungstraining mit speziellen und individuell adaptierten Programmen (nach P. Riegling, V. Schweitzer)
  • Hirnleistungstraining am Computer mit spezieller Therapiesoftware (z.B. Rehacom)
  • neuropsychologisch orientiertes Hirnleistungstraining
  • handlungsorientiertes Training der kommunikativen Fähigkeiten
  • (auch am PC)
  • Training zur Verbesserung des Lernverhaltens und der Grundarbeitsfähigkeiten
  • Vorberufliches Training und Belastungserprobung

 

Wir sind eine von sehr wenigen Praxen, die ein computergestütztes Hirnleistungstraining mit modernster Software anbieten. Hierfür verwenden wir das Programm RehaCom der Firma HASOMED, welches viele unserer erwachsenen Patienten bereits aus der Rehaklinik kennen. 

Dieses kommt insbesondere bei Gesichtsfeldstörungen/ visuellen Sehstörungen nach Hirnschädigungen zum Einsatz ( z.B. mit Sakkadentraining, Training der visuellen Exploration, Training der Figur-Grund- Wahrnehmung )

Sofern das Hirnleistungstraining als Doppelstunde durchgeführt werden soll, ist dies vom Arzt auf der Verordnung/dem Rezept zu vermerken unter "Maßnahme der Ergotherapie": Hirnleistungstraining (Doppelstunde möglich).

 

Für Termine und Fragen setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Verbindung.

 

Tel: 040 / 38 67 92 38

 

oder vereinbaren hier direkt einen 

 

Online-Termin

 

Ihre Ansprechpartnerin für fachliche Fragen ist Nele Hartma