Psychisch-funktionelle Behandlung (60 Minuten)

Eine ergotherapeutische psychisch-funktionelle Behandlung dient der gezielten Therapie krankheitsbedingter Störungen der psychosozialen und sozioemotionalen Funktionen und den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

 

Funktionsstörungen/Schädigungen

  • der Orientierung zu Raum, Zeit und Person
  • im psychomotorischen Tempo und in der Qualität
  • des Antriebs und des Willens
  • des Realitätsbewusstseins und der Selbsteinschätzung
  • der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • der emotionalen Reaktionen und Willensfunktionen
  • der Anpassungs- und Verhaltensmuster
  • der Selbstversorgung
  • der Alltagsbewältigung
  • im Verhalten
  • in der zwischenmenschlichen Interaktion/ Kommunikation
  • der Kognition
  • der Beweglichkeit und Geschicklichkeit

 

Therapeutische Wirkung

  • Psychische Stabilisierung und Aktivierung
  • Verbesserung von Antrieb, Motivation und Vitalität
  • Stärkung sozioemotionaler Kompetenzen, Kontakt-, Interaktions- und Kommunikationsfähigkeit
  • Verbesserung der kognitiven Funktionen, der Konzentration und der Serialleistung
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung, Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie der Wahrnehmungsverarbeitung.
  • Verbesserung der Konfliktfähigkeit, Angstbewältigung und Frustrationstoleranz

 

Therapeutische Ziele

  • Verbesserung und Erhalt der Alltagsbewältigung
  • Verbesserung und Erhalt in der zwischenmenschlichen Interaktion und Kommunikation
  • Verbesserung von Selbstvertrauen und Handlungskompetenz
  • Verbesserung der Selbsteinschätzung
  • Verbesserung und Erhalt der kognitiven Fähigkeiten
  • Stärkung der Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit
  • Stärkung der Kreativität im Sinne von Problemlösungsverhalten und Entwicklung von
  • Anpassungsstrategien
  • Verbesserung und Erhalt der Belastungsfähigkeit und Ausdauer
  • Verbesserung der eigenaktiven Tagesstrukturierung.
  • Entwicklung, Verbesserung und Erhalt der Selbständigkeit und der dafür notwendigen lebenspraktischen Fähigkeiten und der Grundarbeitsfähigkeiten

 

Zur Leistung zählen insbesondere:

  • gestalterische und spielerische Methoden, z. B. auch kommunikatives Malen
  • Methoden zur Verbesserung der sozialen Wahrnehmung, des kommunikativen und interaktiven Verhaltens
  • Methoden zur Verbesserung der Körper- und Selbstwahrnehmung und der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Training der Selbstständigkeit mit alltagspraktischem Bezug
  • Methoden zur Entwicklung von Selbstsicherheit und Bewältigungsstrategien
  • kognitive Trainingsprogramme (zur Steigerung der Konzentration, selektiven Wahrnehmung, Aufmerksamkeit)
  • vorberufliches Training
  • Training der eigenaktiven Tagesstrukturierung
  • Beratung zur Integration in das häusliche und soziale Umfeld

 

Für Termine und Fragen setzen Sie sich bitte telefonisch mit uns in Verbindung.

 

Tel: 040 / 38 67 92 38

 

oder vereinbaren hier direkt einen 

 

Online-Termin

 

Ihre Ansprechpartnerin für fachliche Fragen ist Nele Hartmann.